[Event] il Tavolo

Il Tavolo ist italienisch und heisst: der Tisch. Und in der Tat, der Tisch ist das zentrale Element der Veranstaltung, zumindest an den im Zürcher Engrosmarkt stattfindenden Veranstaltungen il Mercato.

Il Tavolo ist aber mehr als nur die aussergewöhnlich lange gedeckte Tafel von il Mercato. Die sich über 5 Tage erstreckende Veranstaltung startete in diesem Jahr am Mittwoch den 25. Juni 2014 im Flughafen Zürich. Dort wurde im Gate Gourmet alles auf den Kopf gestellt und plötzlich versammelte sich in den Produktionshallen der Flugzeug-Kost die Gourmet-Elite von Zürich und Umgebung. Aus den folgenden Hotels kamen die Köche angeflogen (oder zumindest angereist):

Dazu noch jede Menge Gastköche. Wie es war? Können wir leider nicht sagen, denn wir waren nicht dort, aber man erzählt, dass es ein äusserst gelungener Anlass gewesen sein muss und eine wirkliche Bereicherung der Schweizer Gastro-Szene. Dimitri von Newly Swissed war dort, bei seinen Artikel läuft einem das Wasser im Mund zusammen: il TAVOLO Is Zürich’s Mouth Watering Food Festival.

Weiter ging es mit den rasenden Köchen, die am Donnerstag Abend die Gäste umschwirrten. Bei diesem Event bleibt der Gast sitzen und die Köche flitzen von einem Hotel zum nächsten, um den Gästen jeweils ihr Gericht vorstellen zu können. Eine witzige Idee, solange die Köche nicht im Stau stecken bleiben und ein Gericht sprichwörtlich steckenbleibt. Ob das passiert ist, wissen wir nicht, wir waren nicht dabei. Aber es ist wohl nichts passiert, sonst hätte man es sicher gelesen.

Was gibt es denn aber von uns zu berichten? Wir hätten nicht überall dabei sein können, sonst hätten wir uns nach 5 Tagen mästen erstmal für ein paar Wochen in einen Fitness-Urlaub verabschieden müssen… aber wir waren beim Il-Mercato-Lunch dabei.

Am Samstag hatten wir dann die Möglichkeit, il Tavolo richtig zu erleben. In den grauen umzäunten Hallen des Engrosmarkts in Zürich tummeln sich statt LKW-Fahrern, Verkäufern und Gastro-Einkäufern ganze Horden von Gourmets, die sich rund um den 200 Meter langen Tisch an den vielen Essens-Ständen bedienen möchten. Es ist lebhaft in dem langen Gang, der dem normalsterblichen Einkäufer im Alltag verschlossen bleibt. Köche werden interviewt, Live-Musik spielt, Händler bieten Pilze, Wein, Gemüse oder Olivenöl an und am Wichtigsten, die bei dem ganzen Projekt involvierten Köche der Gastgeberhotels stehen allesamt hinter der Anrichte und servieren in kleinen Portionen ihre Spezialitäten. Dabei gibt jeder Koch zwei Gerichte zum besten, der eine Vor- der andere Haupt- oder Nachspeisen. Leider kommen dabei keine richtigen Teller bzw. Besteck zum Einsatz, die Geschmacksfreude ist da etwas getrübt. Auch etwas schade, dass die Küchenchefs (mit wenigen Ausnahmen) kaum etwas über ihre Kompositionen berichten, so ist es fast ein Buffet und kaum ein Austausch.

Wenn man alle diese 20 Gerichte probieren möchte, kommt man allerdings an seine Grenzen. Denn dann ist man viel unterwegs in der langen Halle. So konzentriert man sich besser auf ein paar Geschmäcker oder Köche, dann hat man auch noch Zeit an der Tafel mit Freunden oder Unbekannten zu speisen. Denn auch da liegt das Spannende der langen Tafel, dass man schnell ins Gespräch mit den Tischnachbarn kommt – gemeinsames Essen verbindet.

Wir haben fast alle Gerichte ausprobiert. Am besten hat uns dabei geschmacklich die „Natürliche Entenlebermousse mit geschmorter Melone“ von Pierre Vallet gefallen. Einfach angerichtet, aber die geschmorte Melone hat sich ausgezeichnet mit der Entenleber ergänzt.

Auch das„Vitello Tonato – Kalbfleischmousse mit Thunfischtartar, Rucola Geleé und Oliven Espuma“ von Michael Bolliger hat uns vollständig überzeugt. Praktisch invertiert, das Kalbsfleisch als Mousse und der Fisch als Tartar war überraschend. Das Rucola Gelée fast schon zu bitter, wurde aber durch den Espuma aus schwarzen Oliven sehr gut abgerundet.

 

Um 15 Uhr wurden die Tische wieder abgeräumt, und frisch für den Abend vorbereitet, an dem das Mercato-Essen für die Abendgäste wiederholt wurde. Eine schöne Idee, das Essen auch für diejenigen am Mittag anzubieten, die am Abend nicht so schwer speisen wollen.

 

Datum:  25.-29. Juni 2014

Besuch FoodFreaks: 28. Juni 2014, Mittags

Webseite:  www.il-tavolo.ch

 

Beim il Mercato Lunch wurden die folgenden Gerichte serviert:

 

DIETMAR SAWYERE, Widder Hotel

  • BBQ Gelbflossen-Thun, Bergpfeffersauce, Pommes Allumettes
  • Aprikosen aus dem Wallis, Mascarpone-Sabayon, Champagner-Gelee, Meringue

FRANK WIDMER, Park Hyatt Zürich

  • Gebratene Kalbshuft am Stück, Orzopasta-Grünspargel-Risotto, geräuchte Tomate
  • Erdbeer-, Rhabarber- und Schokoladentrifle

FREDI NUSSBAUM, Storchen Zürich

  • Storchen Rauchlachs mit Fenchelsalat, Tomate, Aprikose und Olive
  • Waldbeeren in Proseccogelee mit Guaveneis und Kakaochip

INGO KÜHN, The Dolder Grand

  • Zander mit Erbse und Caviar
  • US Flat Iron Beef mit Mais und gefülltem Ochsenschwanz

JANN M. HOFFMANN, Café Boy

  • „Café Boy Backhendl“ mit Tomatenchutney auf Kartoffel-Gurkensalat an Sauerrahm und Dill
  • Kirschen-Joghurtcrumble im Glas

MAURICE MARRO & OLIVIER RAIS, Baur au Lac

  • Kartoffelkräutercrepes mit Eierschwämmlifrikassee und kandierten Tomaten
  • Gebratene Riesengarnele auf Fregola Sarda à la Carbonara mit Rohschinkenchips

MICHAEL BOLLIGER, Drei Stuben

  • „Vitello Tonato“ Kalbfleischmousse mit Thunfischtartar, Rucola Geleé und Oliven Espuma
  • „Bacio“ weisses Schokoladenmousse, Crème von Piemontesischen Haselnüssen, Haselnusskrokant, Schokoladen Chip und Erdbeeren

MIKE THOMI, Da Angela

  • Insalata di polipo „Portofino“
  • Ravioli „Angela“ al burro e salvia

PIERRE VALLET, Kaiser’s Reblaube und Goethestübli

  • Natürliche Entenlebermousse mit geschmorter Melone
  • Aubergineninvoltini mit Büffelmozzarella serviert mit kleinem Ragout aus Sardischen Tomaten und Rollgerste

SEBASTIAN DIEGMANN, Eden au Lac

  • Kräuterlachsroulade mit Wasabi und Gurke
  • U.S Rindsentrecote mit Kartoffelmousseline, Taggiasca Oliven und Rucola

0 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Interessiert an neuen Rezepten?

Gleich anmelden und wir informieren Dich regelmässig!
Anmelden
close-link