[Rezept] Teriyaki-Lachs mit Mirin-Lauch

 

 

Frisch vom Markt hatten wir am Wochenende ein schönes Stück irischen Bio-Lachs im Kühlschrank. Gesättigt von den Weihnachtstagen sollte dieser ohne viel Beilagen und Kalorien angerichtet werden. So entwickelte sich die Idee, einen Teriyaki-Lachs mit Lauch zu kombinieren, den Lauch aber mal in etwas ungewöhnlicher Form. Herausgekommen ist ein spannendes Gericht, das etwas Vorbereitungszeit braucht, die sich aber sehr lohnt!

Zutatenliste

Fisch:

  • 70 gr. bestes Lachsfilet (mit oder ohne Haut)
  • ca. 4 Essl. Teriyaki-Sauce
  • etwas Öl zum Anbraten
  • etwas Mehl
  • 1/4 Knobli-Zehe

Lauch:

  • 1/3 Stange Lauch
  • 3 Essl. Mirin (Reiswein)
  • Salz
  • 1 Essl. Essig-Senfkörner
  • etwas fein geriebener Ingwer

Anrichten:

  • frittierte Blätter (z.B. Petersilie)
  • Öl zum Frittieren

(Angaben für 1 Person als Vorspeise)

FoodFreak Faktor

Schwierigkeit
Besonderheit
Menuverträglichkeit

 

Zeitbedarf bei 1 Person:

Vorbereitung:

30 min

Zubereitung:

10 min

Gesamtzeit:

40 min

 

 

Einkaufsliste

Fisch:

  • 70 gr. bestes Lachsfilet (mit oder ohne Haut)

Gemüse:

  • 1/3 Stange Lauch
  • einige Blätter Petersilie
  • Knobli-Zehe

Spezielles:

  • 3 Essl. Mirin (Reiswein)
  • ca. 4 Essl. Teriyaki-Sauce
  • 1 Essl. Essig-Senfkörner
  • etwas Ingwer

Vorrat:

  • Salz
  • Öl zum Anbraten
  • Öl zum Frittieren
  • etwas Mehl

(Angaben für 1 Person als Vorspeise)

Der Einkauf

Kauft besonders gutes Lachsfilet und achtet auf die Form. Das Stück, das ihr auf den Fotos seht, ist nicht ganz so schön, da es so schmal ausläuft. Besser ein Stück, das man in der Mitte gleichmässig teilen kann.

Jungen kräftigen Lauch kaufen, da man eh nur das Helle raspeln kann, weiter oben zerfällt es zu stark beim Raspeln.

Teriyakisauce kann man auch selbst machen, hier nehmen wir jetzt mal fertig gekaufte.

Tools richten

Für dieses Gericht braucht ihr:

  • grobe Reibe für den Lauch
  • Pinzette um evtl. Gräten zu entfernen
  • Sieb, um Lauch zu kochen
  • beschichtete Bratpfanne
  • winziger Topf zum Frittieren
  • Pinzette für frittierte Blätter

Fisch vorbereiten

Den Fisch trockentupfen, Gräten mit der Pinzette entfernen, falls noch welche drin sind. Teriyaki-Sauce in eine kleine Schüssel giessen und den Fisch darin ca. 10 min marinieren.

Frittierte Blätter

Die Blätter schön zurecht zupfen, Öl in möglichst winzigem Topf erhitzen und einige Blätter gleichzeitig reinschmeissen. Vorsicht, spritzt ungeheuerlich und ein paar kleine Brandblasen trägt man meist davon! Wenige Sekunden im Öl lassen, dann am besten mit einer Pinzette rausnehmen, wenn sie noch schön grün sind. Braune Blätter schmecken nicht mehr. Es eignen sich nicht alle Blätter, aber Basilikum, Estragon und glatte Petersilie gehen sehr gut.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Blätter können auch kalt gegessen werden.

Lachs abtupfen und entgräten.
In Teriyakisauce einlegen.
Nach 10 min. trockentupfen.
In Mehl wenden.
Knobi in Öl andünsten. Rausnehmen.
Lachs in Öl anbraten.
Vorsichtig wenden.
Beiseite stellen und Öl abgiessen.
Teriyakisauce in Pfanne giessen.
Teriyakisauce etwas einkochen.
Lachs wieder in Pfanne und übergiessen.
Petersilie frittieren.
Lauch raspeln. Scharf!!!
Lauch im Sieb kochen.
Lauch mit Senfkörnern mischen.

Lauch richten

Den Lauch waschen und mit einer groben sehr scharfen Reibe raspeln. Vorsicht, das brennt in den Augen schlimmer als Zwiebeln! Soweit es geht raspeln, die grünen Blätter kann man kaum mehr raspeln.

Topf mit Salzwasser erhitzen und Sieb mit dem Lauch bereit stellen.

Lachs anbraten

Lachs aus der Marinade nehmen, trockentupfen und in Mehl wenden. Etwas Knobli hauchdünn schneiden und in der Pfanne kurz anbraten, dann rausnehmen.

Lachs in Pfanne legen und auf beiden Seiten beim mittlerer Hitze je ca. 2-3 min. anbraten.

Lachs rausnehmen, Öl in ein Küchentuch abgiessen.

Lauch fertigstellen

Den Lauch in das Sieb geben und im Sieb im kochenden Wasser für ca. 30 sec. kochen. Immer wieder probieren. Er sollte seine Schärfe verlieren aber dennoch nicht zu weich werden.

Rausnehmen, kräftig im Sieb schütteln, damit sämtliches Wasser ablaufen kann. In eine Schüssel geben und mit etwas frisch geriebenem Ingwer und den Senfkörnern mischen. Warm stellen.

Lachs fertig braten

In die Pfanne die Teriyakisauce giessen, evtl. mit Sojasauce verdünnen und etwas einköcheln. Den Lachs hineinlegen und ständig mit der heissen Sauce übergiessen, damit er karamelisiert.

Lauch auf dem Teller anrichten, Lachs in der Mitte teilen und aufeinander anrichten, mit etwas eingedickter Sauce aus der Pfanne beträufeln.


 

0 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Interessiert an neuen Rezepten?

Gleich anmelden und wir informieren Dich regelmässig!
Anmelden
close-link