[Rezept] Mango-Mozzarella-Kombination

 

 

„Mango & Mozzarella. Fängt zwar beides mit M an, aber passt das auch? Zusammen mit Koriander, Zitronengras und Chilli? Schwer vorstellbar, werdet ihr denken und das ging uns auch so, als wir das Gericht das erste Mal serviert bekamen.

Aber ihr müsst es probieren! Vorausgesetzt, draussen hat  es noch über 30 (oder sagen wir 20) Grad. Denn für kalte Jahreszeiten ist das nichts!“

Zutatenliste

Zutaten:

  • 1 Mango
  • 1 Mozzarella, beste Qualität
  • 1 Limette
  • 1 Zitronengras
  • 1 Peperoncini
  • 1 Bund frischer Koriander
  • etwas Nussöl
  • Salz (Fleur de sel)

(Angaben für 2 Personen)

 

Zubereitung

 

Zeitbedarf bei 2 Personen:

15 min
Schwierigkeit:

Schwierigkeit 20%

 


 

Das Gericht ist denkbar einfach zuzubereiten. Etwas knifflig ist aber ein schöner Schnitt von Mango und Mozzarella, damit es auch schön aussieht. Zwar sind beide rund, aber leider hat die Mango einen Kern und das macht die ganze Sache etwas schwierig.

Mango:
Schälen, dann in einigermassen regelmässige Scheiben zum Kern hin schneiden, ähnlich bei einem Apfel die Schnitze.

Mozzarella:
Kauft den besten Büffelmozzarella (versteht sich von selbst), den ihr finden könnt und nicht irgendeinen aus dem Supermarkt. Es gibt hier gigantische geschmackliche Unterschiede! Zuerst halbieren, dann in Scheiben von ca. 3-4 mm Dicke schneiden.

Limette:
Nicht schwierig, einfach auspressen.

Zitronengras:
Nehmt das allerschärfste Messer, das ihr habt, und schneidet das Zitronengras im mittleren Bereich in hauchdünne Scheiben. Die Scheiben dann nochmals kleinhacken. Die holzigen Stücke können weg.

Peperoncini:
Besser nicht die Allerschärfsten! Gleiches Messer wie oben nehmen und hauchdünn schneiden. In Scheiben sehen sie schöner aus, in Würfelchen kann man sie besser verteilen. Macht, was ihr wollt.

Nussöl:
Man könnte natürlich normales Nussöl nehmen. Man kann aber auch richtig gutes Nussöl nehmen. Zum Beispiel vom Samenkönig. Sackteuer, aber sackgut!

Koriander:
Einen kräftigen Koriander, schön die Blätter abzupfen.


Anrichten

Ganz einfach. Die Mangoscheiben abwechselnd mit den Mozzarellascheiben auf einem Teller auslegen, und dann alle anderen Zutaten darübergiessen oder -streuen. Bei der Menge von Koriander, Peperoncini, Öl, Limettensaft und Zitronengras entscheidet einfach selbst nach Vorliebe, wieviel ihr verwendet. Wie auch immer, der Geschmack ist eine Wucht!


Weintipp:

Es gibt hier nichts zu diskutieren, ihr braucht einen eiskalten, kräftigen, säurehaltigen Wein dazu.

3 Kommentare

  1. SHAREAT.ch 10. September 2015 Antworten

    Yummy! Mango-Mozzarella habe ich echt noch nie probiert. Was ich empfehlen kann ist Mango/Avocado 🙂

  2. Yolande 30. Dezember 2015 Antworten

    Wow, was für eine Idee! Darauf wäre ich echt nicht gekommen. Sieht auf jeden Fall total lecker aus, werde ich ausprobieren. Danke für das Rezept!
    Und übrigens: Wirklich toll gemachte Website 🙂

    • Autor
      Christian 30. Dezember 2015 Antworten

      Danke für das Lob 🙂
      Aber beim Ausprobieren nichts vergessen! Wir haben mal die Peperoncini vergessen, da schmeckt es schon nicht mehr…

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.