[Rezept] Gnocchi „Gorgonzola“

Rezept Gnocci

 

 

“Gnocchi waren noch nie meine Lieblingsspeise. Diese etwas zähen Kartoffelteilchen konnten mich höchstens mit etwas Trüffel überzeugen. Bis zu diesem Sommer, in dem wir auf einer herrlichen Terrasse in der Maremma Gnocchi für die Kinder bestellt hatten. Die Gnocchi zergingen förmlich im Mund.

 

Leider habe ich nur 2 Gnocchi probieren dürfen, der Rest wurde von den Kindern scharf verteidigt. Seitdem habe ich ein neues Lieblingsgericht.”

 

 

Zutatenliste

Gnocchi:

  • 500 gr. mehlige (!) Kartoffeln
  • 170 gr. Mehl
  • 1 kleines Ei
  • ca. 30 gr. Ricotta oder Mascarpone

Fertigstellung Gnocchi:

  • Butter zum Schwenken
  • Salbeiblätter
  • etwas Trüffelöl
  • Salz
  • frisch gestossener Pfeffer

Sauce:

  • 1 kleine Schalotte
  • etwas Butter zum Anbraten
  • etwas guten Weisswein zum Ablöschen
  • etwas weissen Portwein zum Ablöschen
  • etwas Hühnerfond
  • ca. 30 gr. Gorgonzola
  • Schwups Sahne
  • 1 Teelöffel Apfel-Chutney (oder ähnliches)

 

(Angaben für 2-3 Personen)

FoodFreak Faktor

 

Schwierigkeit 50%
Besonderheit 20%
Menuverträglichkeit 60%

 

 

 

Zeitbedarf bei 4 Personen:

Mise en Place:

40 min

Zubereitung:

20 min

Gesamtzeit:

60 min

 

Einkaufsliste

Frisches:

  • 500 gr. mehlige (!) Kartoffeln
  • 1 kleine Schalotte
  • einige Salbeiblätter

Milchprodukte:

  • ca. 30 gr. Ricotta oder Mascarpone
  • Butter zum Schwenken
  • ca. 30 gr. Gorgonzola
  • Schwups Sahne

Alkohol:

  • etwas guten Weisswein zum Ablöschen
  • etwas weissen Portwein zum Ablöschen

Sonstiges:

  • 1 Teelöffel Apfel-Chutney (oder ähnliches)
  • etwas Trüffelöl

Aus dem Vorrat:

  • 170 gr. Mehl
  • 1 kleines Ei
  • Salz / Pfeffer

(Angaben für 2-3 Personen)

Der Einkauf

Gnocchi bestehen aus Kartoffeln, Mehl und Ei. Vielleicht noch etwas Ricotta oder Mascarpone. Bei den Kartoffeln sollte man eine besonderes mehlige Variante nehmen, z.B. Agria, Bintje, Challenger, Désirée, Laura, Victoria. Auf jeden Fall von guter Qualität. Die Kartoffeln sollten nicht ganz frisch sein.

Auch Mehl und Ei sollten von guter Qualität sein. Beim Mehl kann auch ein Hartweizenmehl verwendet werden.

 

Tools richten

Für dieses Gericht braucht ihr:

  • Topf zum Kartoffeln kochen
  • Topf mit heissem Wasser für die Gnocchi
  • Kartoffelpresse oder -reibe (fein)
  • Messer oder Spachtel zum Schneiden
  • Pfanne zum Schwenken
  • kleiner Topf für die Sauce

 

Gnocchi-Regeln

Für Gnocchi braucht man nur 3 Zutaten, aber es gibt jede Menge zu beachten, damit diese nicht fest und zäh werden:

  • nur mehlige Kartoffeln!
  • möglichst gleich grosse Kartoffeln!
  • Kartoffeln nicht übergaren lassen!
  • gut ausdampfen lassen!
  • der Teig darf nicht kalt werden!
  • nicht zu stark kneten!

 

 

Zubereitung: Kartoffeln

Kartoffeln möglichst gleicher Grösse in kaltem Wasser aufsetzen, nicht zu viel Wasser. Je nach Grösse ca. 30 min kochen lassen, bis sie gar sind.

Während die Kartoffeln kochen, die Gorgonzola-Sauce zubereiten

 

 

Zubereitung: Sauce

Die Schalotten kleinschneiden und in Butter andünsten. Mit etwas Weisswein und weissem Portwein ablöschen. Etwas Hühnerfond hinzufügen, einkochen lassen. Mit etwas Sahne auffüllen und den Gorgonzola hinzufügen. Leicht einkochen lassen, etwas Apfel-Chutney oder anderes Chutney, vielleicht auch Aprikosenmarmelade dazu. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, zur Seite stellen.

 

Zubereitung: Gnocchi

Wasser abgiessen, Kartoffeln zurück in den Topf, um sie auszudampfen. Kartoffeln schälen, wenn sie noch heiss sind. Besser verbrannte Finger und gute Gnocchi. Im vorgeheizten Ofen noch etwas ausdampfen lassen.

Die Kartoffeln durch den Sieb drücken oder durch die flotte Lotte drehen. Die Kartoffelmasse auf eine Arbeitsfläche legen. Ein Ei in einer Schüssel mit einer Gabel verquirlen und in die Mitte der Kartoffelmasse füllen. Die Hälfte des Mehls über die Masse sieben, 2 Prisen Salz darüberstreuen, Hände einmehlen und sehr vorsichtig vermengen. Nicht zu stark drücken, Hände immer wieder einmehlen. Nach und nach weiteres Mehl hinzufügen, falls nötig. Sobald der Teig zusammenhält, mit dem Kneten aufhören.

Eine ca. 1.5 cm dicke Scheibe der Teigkugel abschneiden. Diese dann wiederrum in ca. 1.5 cm breite Streifen schneiden. Diese Streifen noch kurz rollen, aber dabei auf keinen Fall zu stark drücken. Mit einem bemehlten Messer 2 cm lange Stücke abschneiden und die Gnocchi leicht einmehlen.

 

Fertigstellung

Eine beschichtete Pfanne leicht erhitzen, ein Stück Butter schmelzen lassen. Einige Salbeiblätter leicht andünsten.

Die Gnocchi in ein grosses Sieb legen und in das siedende Wasser geben. Wenn sie aufsteigen (das dauert ca. 1-2 Min.), herausnehmen und vorsichtig in der erhitzten Pfanne in der Butter schwenken.

Anrichten, Sauce und etwas Trüffelöl darübergiessen und mit frisch gestossenem Pfeffer bestreuen.

Sollten sie zäh sein, habt ihr irgendetwas falsch gemacht… 🙂

 

Reflexion

Butter passt perfekt zu Gnocchi, ebenfalls Trüffel oder etwas Trüffelöl. Olivenöl passt zwar zu fast allem, nicht aber über Gnocchi. Auch eine Hackfleischsauce ist zu grob für die feinen Gnocchi.

Gnocchi kann man übrigens nach dem Kochen sehr gut einfrieren. Nach dem Auftauen etwas in Butter andünsten, aber nicht braun werden lassen.

Bewerte das Rezept!
recipe image
Rezept:
Gnocchi mit Gorgonzola
Publiziert
Zeit
Durchschnittswertung
4.51star1star1star1star1star Based on 3 Review(s)

2 Kommentare

  1. Folkert Bockentien 16. September 2014 Antworten

    Sehr schön gestaltetes Gnoccirezept! Klasse!

    • Autor
      Christian 16. September 2014 Antworten

      Vielen Dank! Nun werde ich anfangen, verschiedene Kartoffelsorten zu testen. Da gibt es sicher noch grosse Unterschiede!

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.