[Rezept] Guinnes-Ribeye als Finger-Food

 

Grillieren geht oft immer gleich. Wurst oder Riesenstück Fleisch auf den Grill. Bier. Warten. Brot und Salat essen. Warten. Bier. Fleisch immer noch roh. Bier. Warten. Fleisch plötzlich viel zu stark durch. Essen.

Mit dem kleinen Fingerfood Rezept wollen wir einen etwas anderen Weg gehen, und haben hier eine irische Variante kreiert. Fleisch nicht am Stück lassen sondern in dicke Streifen schneiden, marinieren, grillen und nach 2-3 min. mit einem Haps (mit Spargel, Sellerie und Waldklee) essen. Himmlisch! Und heiss!

Zutatenliste

Fleisch:

  • 250 gr. Irish Beef Ribeye

Beilagen:

  • 5 grüne Spargel
  • 3 dünne Selleriescheiben
  • 1 kleine Zwiebel
  • etwas Öl
  • ein paar Blätter Waldklee

Marinade:

  • ½ Knobizehe fein gepresst
  • 2 Essl. Sojasauce
  • 1 Essl. Ahornsirup
  • 3 Essl. Guiness
  • 1 Teel. schön rauchigen irischen Whiskey
  • 1 Essl. Rapsöl

 

(Angaben für 1 Person)

FoodFreak Faktor

Schwierigkeit 40%
Besonderheit 60%
Menuverträglichkeit 80%

 

Zeitbedarf bei 1 Person:

Mise en Place:

20 min

Zubereitung:

10 min

Gesamtzeit:

30 min

 

 

Einkaufsliste

Fleisch:

  • 250 gr. Irish Beef Ribeye

Gemüse & Kräuter:

  • 5 grüne Spargel
  • 3 dünne Selleriescheiben
  • 1 kleine Zwiebel
  • etwas frischen Waldklee

Sonstiges:

  • 1 Dose Guiness (3 Essl. fürs Fleisch, den Rest zum Trinken)
  • 1 Teel. schön rauchigen irischen Whiskey
  • 2 Essl. Sojasauce
  • 1 Essl. Ahornsirup

Vorrat:

  • etwas Öl
  • ½ Knobizehe

(Angaben für 1 Person)

Der Einkauf

Viel braucht ihr nicht bei diesem Gericht, ausser richtig gutes Fleisch! Wir hatten das Glück, dass uns Claudio für den Irish Beef Blogger Contest im Auftrag von DeliCarna zwei Ribeye und zwei Striploins zur Verfügung stellte. Für dieses Gericht haben wir das Ribeye genommen, schön mariniert.

Tools richten

Für dieses Gericht braucht ihr:

  • Grill
  • scharfes Messer
  • für’s Speedmarinieren: einen Isi-Whip

Spargel & Sellerie

Die grünen Spargel in der Mitte abschneiden, somit könnt ihr euch das Schälen sparen und verwendet die unteren Teile einfach für ein anderes Gericht. Auf den Fotos seht ihr, dass ich auch die oberen Teile geschält habe, ist aber nicht nötig.

Knollensellerie schälen und aus dem mittleren Bereich ca. 1 mm dicke Scheiben mit der Aufschnittmaschine schneiden.

Zwiebel

Zwiebel vorsichtig schälen, den Strunk unten parallel abschneiden. Mit einem sehr dünnen scharfen Messer von oben die Zwiebel vier Mal einschneiden, damit man Achtel bekommt. Ganz vorsichtig, nicht bis unten schneiden! In Öl und etwas Salz wenden.

Dann in den vorgeheizten Backofen, ca. 15 min bei 200 Grad. Während dem Garen öffnet sich die Zwiebel sehr schön. Geht sicher auch irgendwie auf dem Grill, habe ich aber noch nicht probiert. Vielleicht mit Schale?

Spargel & Sellerie einölen.
Marinade anrühren.
Fleisch schneiden.
Marinade in Isi-Whip giessen.
Fleisch in den Isi-Whip.
2 Kapseln Gas dazu.
Nach 20 min rausnehmen. Trocknen.
Zum Grill gehen.

Marinade

Mit Sojasauce, Guiness, rauchigem Whiskey, Ahornsirup, Öl und einer halben gepressten Knobi eine Marinade anrühren. Wenn ihr 2 Stunden Zeit habt, dann könnt ihr das in Streifen geschnittene Fleisch einlegen. Wenn ihr es schnell braucht, könnt ihr den Isi-Whip zu Hilfe nehmen. Marinade und Fleisch einfüllen, Deckel drauf, 2 Gaskartuschen rein, drücken und 10-20 min warten. Das Marinieren mit dem Isi-Whip hat den Vorteil, dass die Marinade richtig schön in das Fleisch gedrückt wird und sich der rauchig-irische Geschmack so überall entfalten kann.

Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Grillieren

Das Ribeye sollte innen noch blutig oder fast blutig sein! Bitte nicht lange garen. Damit es aber aussen richtig schön kross, innen aber noch blutig ist, braucht ihr einen richtig HEISSEN Grill. Also bitte nicht das herrliche Ribeye auf den Grill legen, wenn schon sämtliche Würste, Gemüse und Brot auf dem Grill waren und keine Hitze mehr da ist!

Spargel und Sellerie zur gleichen Zeit auf den Grill wie das Fleisch. 2-4 Minuten reichen auch hier.

Anrichten

Schnell anrichten. Die gegrillten Fleischstücke mit einem Stück Spargel, Sellerie und einem Teil der Zwiebel geradewegs in den Mund stecken. Wenn ihr noch einen kleinen frischen Waldklee dazu habt, ist das geschmacklich die finale Krönung! Phantastisch!

Trinkempfehlung

Warum nicht das nehmen, das von der Marinade übrig ist? Ein Guiness und zum Abschluss ein Schluck schöner irischer Whiskey!

Irish Beef!

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Interessiert an neuen Rezepten?

Gleich anmelden und wir informieren Dich regelmässig!
Anmelden
close-link