Alle Rezepte | Zucker & Butter

Quitten-Quarkkuchen

Und weil aller guten Dinge bekanntlich drei sind, hier der dritte Quittenkuchen. Also gut. Eigentlich ein Käsekuchen mit Quitten. Wir nehmen aber wirklich viele Quitten. Richtig viele.

Quitten-Quarkkuchen

Mise en place: 25 Minuten

Für den Mürbeteig

  • 300 gr Dinkelmehl
  • 200 gr Butter
  • 100 gr Rohrzucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Für die Quitten

  • 3 Quitten
  • 0.5 Zitrone
  • 400 ml Wasser
  • 100 gr Rohrzucker

Für den Rest

  • 250 gr Magerquark
  • 200 gr Créme Fraiche
  • 1 Ei
  • 100 gr Rohrzucker
  • 1 Vanillestange
  • 2 EL Maisstärke

Mürbeteig

  • Mürbeteig soll rasch und mit kühlen Händen geknetet werden. Also zunächst einmal alle Zutaten für den Teig auf eine Arbeitsplatte geben: zuerst das Mehl, in eine Mulde Zucker und die Prise Salz, darein das Ei und rundherum die kalte Butter in kleinen Stücken raufsetzen.
  • Alles mit einem grossen Messer durchhacken.
  • Dann mit kühlen Händen rasch zu einem Teig kneten. Diesen in 2 Portionen teilen und in den Kühlschrank; für mind. 30 Minuten kühl stellen.

Quitten

  • Quitten gut waschen (am besten bittere äussere Haare mit einer Bürste unter laufendem Wasser abbürsten).
  • Eine kleine Pfanne parat machen und Zitronensaft, 2 EL Zucker und ca. 400 ml Wasser reingeben.
  • Ganze Quitten schälen. Mit einem stabilen Messer aufschneiden und in Achtel schneiden (Vorsicht Verletzungsgefahr: Quitten sind sehr, sehr hart!). Dann das Kerngehäuse grosszügig entfernen; das wird auch beim Kochen nicht weich und stört sonst später im Kuchen. Quitten in schmale Spalten schneiden.
  • Quitten laufen schnell an und werden bräunlich, daher die schmalen Spalten gleich in den vorbereiteten Topf mit der Saft-/Zitronensaft-Mischung geben. Wenn alle Quittenstücke drin sind erhitzen und für ca. 10 Minuten kochen lassen.
  • Quitten in einem Sieb abgiessen. Wer will, hebt die Flüssigkeit auf, lässt diese abkühlen und macht mit Eiswürfeln, Wasser und ein paar Blättern Zitronenmelisse daraus noch eine leckere Quittenlimonade.
  • Quittenspalten abtropfen und erkalten lassen, anschliessend in kleine Stücke schneiden.

Fertigstellung

  • Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Quark, Creme fraiche, Zucker, Ei und Maisstärke in einer Schüssel verrühren; Vanillestange längst aufschneiden, und die Vanille daraus rauskratzen. Vanille mit allen anderen Zutaten in eine Schüssel geben, gut vermischen. Die abgetropften kalten Quittenstücke dazu geben.
  • Springform mit Backpapier auslegen; 1 Teighälfte ausrollen und den Boden und die Ränder der Springform mit dick ausgerolltem Teig bedecken. Die Quarkmischung mit den Quitten in die Springform geben.
  • Die Form in den Ofen geben und für ca. 50 Minuten backen. Wichtig: den Kuchen vollständig (!) auskühlen lassen, bevor ihr die Springform entfernt.
Drucken

Quitten-Quarkkuchen

Mise en place: 25 Minuten

Für den Mürbeteig

  • 300 gr Dinkelmehl
  • 200 gr Butter
  • 100 gr Rohrzucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Für die Quitten

  • 3 Quitten
  • 0.5 Zitrone
  • 400 ml Wasser
  • 100 gr Rohrzucker

Für den Rest

  • 250 gr Magerquark
  • 200 gr Créme Fraiche
  • 1 Ei
  • 100 gr Rohrzucker
  • 1 Vanillestange
  • 2 EL Maisstärke

Mürbeteig

  • Mürbeteig soll rasch und mit kühlen Händen geknetet werden. Also zunächst einmal alle Zutaten für den Teig auf eine Arbeitsplatte geben: zuerst das Mehl, in eine Mulde Zucker und die Prise Salz, darein das Ei und rundherum die kalte Butter in kleinen Stücken raufsetzen.
  • Alles mit einem grossen Messer durchhacken.
  • Dann mit kühlen Händen rasch zu einem Teig kneten. Diesen in 2 Portionen teilen und in den Kühlschrank; für mind. 30 Minuten kühl stellen.

Quitten

  • Quitten gut waschen (am besten bittere äussere Haare mit einer Bürste unter laufendem Wasser abbürsten).
  • Eine kleine Pfanne parat machen und Zitronensaft, 2 EL Zucker und ca. 400 ml Wasser reingeben.
  • Ganze Quitten schälen. Mit einem stabilen Messer aufschneiden und in Achtel schneiden (Vorsicht Verletzungsgefahr: Quitten sind sehr, sehr hart!). Dann das Kerngehäuse grosszügig entfernen; das wird auch beim Kochen nicht weich und stört sonst später im Kuchen. Quitten in schmale Spalten schneiden.
  • Quitten laufen schnell an und werden bräunlich, daher die schmalen Spalten gleich in den vorbereiteten Topf mit der Saft-/Zitronensaft-Mischung geben. Wenn alle Quittenstücke drin sind erhitzen und für ca. 10 Minuten kochen lassen.
  • Quitten in einem Sieb abgiessen. Wer will, hebt die Flüssigkeit auf, lässt diese abkühlen und macht mit Eiswürfeln, Wasser und ein paar Blättern Zitronenmelisse daraus noch eine leckere Quittenlimonade.
  • Quittenspalten abtropfen und erkalten lassen, anschliessend in kleine Stücke schneiden.

Fertigstellung

  • Ofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Quark, Creme fraiche, Zucker, Ei und Maisstärke in einer Schüssel verrühren; Vanillestange längst aufschneiden, und die Vanille daraus rauskratzen. Vanille mit allen anderen Zutaten in eine Schüssel geben, gut vermischen. Die abgetropften kalten Quittenstücke dazu geben.
  • Springform mit Backpapier auslegen; 1 Teighälfte ausrollen und den Boden und die Ränder der Springform mit dick ausgerolltem Teig bedecken. Die Quarkmischung mit den Quitten in die Springform geben.
  • Die Form in den Ofen geben und für ca. 50 Minuten backen. Wichtig: den Kuchen vollständig (!) auskühlen lassen, bevor ihr die Springform entfernt.
Drucken
0 Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating