[Event] Nespresso Gourmet Weeks 2020

Nespresso

Wenn Dominique Niederhauser anfängt über Kaffee zu erzählen, dann kann man nur noch begeistert zuhören. Seit vielen Jahren ist der gelernte Kaffeeröster bei Nespresso und kümmert sich in einem Team um den Geschmack, der später aus der Kapsel kommt. Viel gereist kommt er in alle kaffee-produzierenden Länder und kann entsprechend aus seinem riesigen Kenntnisschatz schöpfen, und ich durfte ihm bei dem diesjährigen Pre-Opening gegenübersitzen und so von seinen Kenntnissen partizipieren.

Bei den Nespresso Gourmet Weeks geht es genau darum, die Geniesser für die komplexe Welt des Kaffees zu sensibilisieren. Nicht nur ein schokoladiger, kräftiger Espresso am Ende des Menus sondern auch mal ein säurehaltiger, mit dem dazu die besten Köche der Schweiz ihre Gerichte verfeinern. Denn Kaffee kann durchaus sehr gelungen in die Gourmet-Küche integriert werden. Seit Jahren beweisen hochkarätige Köche bei den Nespresso Gourmet Weeks, wie man die Kaffee-Aromen geschickt in Gerichte integrieren kann. Wie das konkret umgesetzt wird, hat uns Stefan Heilemann an dem Pre-Opening der Gourmet Weeks an seiner neuen Wirkungsstätte im Widder Hotel in Zürich gezeigt. Dieses Menu wird  auch während der nächsten Wochen bis zum 10. Oktober 2020 sowohl Mittags als auch Abends im Widder Hotel serviert.

Vor 2 Jahren durften wir im Rahmen der Gourmet Week bereits das Weisse Kreuz besuchen, letztes Jahr dann das erste Mal das The Restaurant im Dolder und im Prisma in Vitznau.

Die Preise der Menus sind durch Nespresso vorgegeben, CHF 70 am Mittag, CHF 120 am Abend. Es soll auch für die Menschen ein Anreiz sein, die in der gehobenen Küche selten essen gehen und so motiviert werden, auch mal die Spitzenküche zu testen.

Eines kann man schon vorweg nehmen, ich war sehr begeistert!

Bevor wir unser Menu starten dürfen wir an einem Workshop mit Patrik Horvath von der Widder Bar drei Cocktails mixen, natürlich alle mit viel Nespresso im Glas. Gekonnt führt uns Patrik durch die Welt der Cocktails und zeigt uns, wie man Kaffee geschickt in Drink integriert. Wir dürfen alle mehr oder weniger erfolgreich unsere Drinks mixen.


 

1. Gang: Ceviche

Das erste Kunstwerk von Stefan Heilemann zeigt, wie dezent er den Kaffee im Gericht einsetzt. Die Lachsforelle ist wie Tatar geschnitten, als Ceviche gegart, mit Süsskartoffel und Passionsfrucht serviert. Das dürften aber nicht die einzigen Zutaten gewesen sein, das Gericht war eine rechte Geschmacksexplosion.

Nespresso

In Peru wird Kaffee an den Hängen der Anden bis auf über 2000 m angebaut. In den entlegenen Gebieten wird auch der Nespresso ORIGINS Peru Organic angebaut, hergestellt aus biologisch angebautem Arabica. Der fruchtige Kaffee mit sanften Getreidenoten wird in 2 Stufen leicht geröstet, um die exotischen Noten hervorzuheben.

Wein

Grand‘ Cour – Pellegrin, ein hiesiger sehr besonderer Weisswein aus der Region Genf von Jean-Pierre Pellegrin kann zu dem Gang überzeugen. Der Wein aus 45% Kerner, 45% Sauvignon Blanc und 10% Riesling wurde 12 Monate in Beton-Amphoren ausgebaut und hat sehr fruchtbetonte aber auch mineralische Aromen.


 

2. Gang: Eigelb vom eigenen Hof

Ein zweiter Fischgang, jedoch vollkommen anders strukturiert als der Erste. Definitiv schwierig zu fotografieren, aber gut zu essen. Der Räucherstör versteckt sich unter der Beurre Blanc, Crunch, Eigelb und feinstem Schnittlauch. Die Kaffeearomen sind hier noch dezenter eingesetzt als im ersten Gang.

Nespresso

Nächster Nespresso im Gericht: EXCLUSIVE SELECTION Kenya Milima. Die Exclusive Selection ist nur in Michelin Restaurants verfügbar. Auch Chef Tetsuya Wakuda hat mit diesem Kaffee bereits Gerichte kreiert. Das aromatische Profil des Kenya Milima (der auch aus Kenia kommt) aus Arabica wurde leicht geröstet, hat eine starke Säure und leichte Zitrusnoten. Der Kaffee wächst auf vulkanischem Boden.

Wein

Begleitender Weisswein ist LES PYRAMIDES aus dem Wallis von Adrian & Diego Mathier. Der Heida, eine autochthone Rebsorte im Wallis hat Aromen von Pfirsich und Aprikosen.


 

3. Gang: Short Ribs

Bei den Short Ribs vom Bündner Angus Rind kann man hingegen die Kaffeearomen wieder stärker zur Geltung bringen. Die Ribs sind lange gegart, zergehen fast auf der Zunge, serviert mit wildem Brokkoli und Yuzu, einer Zitrusfrucht.

Nespresso

Der Nespresso MASTER ORIGINS Indonesia hat ein ganz anderes Aroma als der Kenianer. In Indonesien hat man mit hoher Feuchtigkeit zu kämpfen, entsprechend mussten neue Prozesse entwickelt werden. So wird die Kaffeebohne früher geschält, damit sie länger geröstet werden kann, was auch die Stärke und Würznoten bringt.

Wein

Wir wechseln auf Rot, bleiben aber im Wallis: GRAIN NOIR von Marie-Thérése Chappaz. Der kräftige Wein ist aus Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Merlot und passt hervorragend zum Beef.


 

4. Gang: Bühler Zwetschgen

Ein schöner süsser Abschluss: Bühler Zwetschgen, Mandel, Nougat mit Fleur de Sel. Das Menu solltet ihr auf jeden Fall probieren!

Nespresso

Ähnlich wie der Kenya Milima ist auch EXCLUSIVE SELECTION Nepal Lamjung den Michelin Restaurants vorbehalten. Allerdings unterscheidet sich das Aromaprofil stark und ist mehr durch kräftige Töne, Körper und Getreide geprägt.

Wein

Zum Abschluss so ganz regional, direkt aus Zürich: STROHWEIN ZWEIFEL. Die Trauben Vidal und Johanniter erlauben uns, das Dessert schön rund abzuschliessen.


 

Fazit

Liebt ihr die grosse Küche, könnt euch aber ein Menu nicht so oft gönnen? Mögt ihr gerne Kaffee, aber nicht nur in der Tasse? Dann würde ich euch einen Besuch bei den Nespresso Gourmet Weeks auf jeden Fall empfehlen! Die Köche lassen sich jedes Jahr wieder etwas Besonderes einfallen. Dabei steht der Kaffee in den Gerichten nicht zentral im Vordergrund sondern versteckt sich dezent hinter anderen Gewürzen und Aromen. Vielleicht kann man ja auch gleich zwei oder drei Stationen der 20 beteiligten Restaurants ansteuern. Das Widder Hotel sollte jedenfalls auch mit dabei sein!


 

Informationen

Nespresso Gourmet Weeks

18. September bis 10. Oktober 2020

20 Köche

Menu Lunch: Fr. 70.- pro Person (mit Nespresso Kaffee, ohne Getränke)
Menu Dinner: Fr. 120.- pro Person (mit Nespresso Kaffee, ohne Getränke)

Webseite

 

Widder Hotel
Rennweg 7
8001 Zürich

Telefon: +41 44 456 60 00

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag: ab 19 Uhr

Links zum Restaurant:

Webseite

 

 

Besucht am 16.09.2020

FoodFreaks wurde im Rahmen der Vorstellung der Nespresso Gourmet Weeks zum Dinner eingeladen. FoodFreaks nimmt diese Einladungen gerne entgegen, da ansonsten Restaurantbesuche wesentlich seltener möglich wären. Dennoch schreiben wir unsere Meinung und lassen uns von der Einladung nicht beeinflussen!

blank

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.