[Buch] Grillen mit Christoph Brand

Zielgruppe

Christoph Brand startet mit einer Einleitung, die Fragen wie Welcher Grill? Wie grillen? Was grillen? Wie anzünden? beschreiben. Also eher was für diejenigen, die nicht jeden zweiten Abend im Sommer am Feuer stehen.

Bei den Rezepten findet aber auch der ambitionierte Grillmeister noch neue Ideen. Das liegt auch an dem interessanten Konzept des Buches. Gemäss Brand grillt man nicht alleine, Grillregel No.2. Deshalb hat er eine ganze Bande an Kochfreunden eingeladen, die ihre Rezepte vorstellen. Das macht das Buch sehr abwechslungsreich, hat doch jeder der Freunde einen ganz eigenen Stil. Regel No.1 sollte man nicht vernachlässigen: nur die besten Zutaten. Klar, da hat er Recht! Regel No.3: nicht nur am Grill stehen sondern auch mitessen. Gute Idee, wenngleich nicht immer durchsetzbar, bis die Bäuche eben erstmal gefüllt sind. Irgendeiner wartet immer (Zitat aus einem Film, in dem Grillen keine Rolle spielt).

Aufmachung

Die Haptik gefällt. Typisch EMF (Edition Michael Fischer) mit mattem Cover, fast quadratischen Format, hat man was Solides in der Hand.

Das Schriftbild dünn und sehr stilvoll, ganz im Kontrast zu den schwarz hinterlegten massiven Überschriften, die sehr schön zur Kohle beim Grillen passen.

Knapp 180 Seiten, ziemlich genau die Hälfe sind ganzseitige Fotos mit keinem oder sehr wenig Text zu sehen. Das ist viel und man hat zeitweise eher den Eindruck, ein Fotobuch anzuschauen als ein Buch über Grillen (oder grillieren, wie man in der Schweiz sagt). Das ist natürlich so gewollt, aber das ein oder andere Bild von Brand hätte man auch durch ein paar mehr Fotos mit Anleitungstipps auswechseln können.

Gute Übersicht über Kerntemperaturen
Vereinfachte Übersicht über Fleischteile
Viele grossformatige Fotos

Fotos

Die Stimmung am Grill wird insbesondere durch die Fotos der fertigen Gerichte sehr schön rübergebracht. Schön hergerichtet, gut ausgeleuchtet springen einem die Gerichte förmlich in den Mund.

Die Fotos von Brand und der Freunde variieren vom Stil sehr stark, mal scharf, mal bewusst verwackelt oder unscharf, z.T. etwas hell ausgeleuchtet. Das zeigt zwar die unterschiedlichen Stimmungen, passt aber nicht so ganz zu den sonstigen Rezeptfotos.

Die grosse Anzahl der Bilder führt jedoch auch dazu, dass man dieses Buch nicht gleich in den Schrank stellen muss, denn die Freunde nehmen es zum Durchblättern sicher gerne mal in die Hand.

Rezepte

Fünf Freunde unterstützen Brand beim Füllen des Buches mit jeweils gut 10 Rezepten:

Spannend sind die Bacon Bombs (gefüllt mit vielem und mit Bacon und Schweinenetz zusammen gebunden), Fischstäbchen 2.0 auf Wakame-Kartoffelstock, die Rote-Bete-Burger oder die Apfeltarte.

Saucen Rezepte
Auch Desserts werden behandelt
Interessante Rezepte

Fazit

Es gibt unzählige Bücher über Grillieren, nun kommt noch eines dazu. Braucht man es? Es gibt wohl kaum ein Grill-Buch, aus dem man gleich jedes Rezept nachkochen möchte. Grillen ist eine Zubereitungsart wie „in der Pfanne braten“ und es gibt auch wohl kaum jemanden, der alles mag, was aus einer Pfanne kommt.

Das Buch spricht eher Grillanfänger an, mit grossem Theorie-Teil. Einige Gerichte sind eher unspektakulär, da braucht man kein Kochbuch sondern nur etwas Phantasie (z.B. Carabiniera nackt, das sind einfach sehr hochwertige Gambas mit etwas Olivenöl und Salz). Aber bei manchen Gerichten läuft einem das Wasser im Mund zusammen, da sind richtig coole Sachen dabei. Spannend eben auch die Mischung der Gerichte, da 5 Köche ihre ganz eigenen Rezepte präsentieren. Von daher empfehlen wir das Buch und wünschen euch eine schöne Grill-Saison!

Preis: € 19.99

Infos zum Buch: Webseite EMF

ISBN: 978-3-86355-461-3
ca. 170 Seiten, Hardcover

Autor: Christoph Brand
Fotos: Paul Ripke

Christoph Brand, erfahrener Koch, der sich nach vielen Stationen mit dem Catering „Fliegende Köche“ selbstständig gemacht hat und immer auf Achse ist.

Alles weitere findet ihr auf seiner Webseite.

Der Verlag EMF wurde 1985 durch Michael Fischer gegründet, damals mit einem Katalog der sich auf Kreativtechniken konzentrierte. Seit 2010 hat der Sohn Jean-Michel Fischer übernommen und sucht mit seinem Team nach den neuesten Trends im kreativen Hand-Made Bereich. Aber auch das Thema Kochen passt perfekt in das Angebot, meist in einer Kombination, entweder mit Garten, Supper Club, Aromen oder dem Grill.

Vom Stil sind die Bücher ähnlich, doch jedes auf seine Weise sehr aussergewöhnlich. Günstig im Preis aber nicht in der Verarbeitung und dem Stil.

FoodFreaks hat das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen.

FoodFreaks Bewertung

Kreativität Gerichte: gut bis sehr gut
Vielfalt Rezepte: Grosse Variation durch viele Autoren
Fotos: Ansprechend
Aufmachung Buch: Solide & Informativ
Gesamteindruck: Empfehlenswert

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Interessiert an neuen Rezepten?

Gleich anmelden und wir informieren Dich regelmässig!
Anmelden
close-link