[Buch] Famiglia Nostrana

FAMIGLIA NOSTRANA  ist kein Kochbuch, sondern ein Wegweiser. Es enthält kein einziges Rezept. Dennoch passt dieses Buch so vollständig in die Foodfreak-Philosophie, dass es hier unbedingt aufgeführt werden muss.

Das wird schon in der Definition des Buchtitels im Vorwort deutlich: „Nostrano heisst „das Unsrige“. Das von hier, vom heimischen Ort, das Selbstgemachte. … Nostrano bedeutet aber auch rein, authentisch, unverdorben, der Tradition verpflichtet, überliefert von der Grossmutter, aus einfachen Naturprodukten erzeugt, biologisch, nachhaltig, ethisch korrekt.

In kompakter Form haben die beiden Autoren in FAMIGLIA NOSTRANA einen Wegweiser zu kulinarischen Traditionshandwerkern im Tessin verfasst, einen Reiseführer zu passionierten Gastgebern und ein Nachschlagewerk der tessiner Genüsse. Das Buch ist unterteilt in die einzelnen Regionen des Tessin und enthält am Ende jedes Kapitels handgezeichnete Karten zur besseren Übersicht.

Im leinengebundenen Softcover vermittelt das Buch bereits beim  Anfassen eine erste Versprechung auf seinen Inhalt, die wirklich vollumfänglich erfüllt wird.

In den Beschrieben der einzelnen Tessiner Grottos, Vinerias, Ostellos, Bottegas, Vias, Panetterias, Pensionen, Macellerias, Rustici, Cantinas, Mulinas, Osterias, Sentieri und Fattorias, sind unterschiedlichste Hintergrundinformationen enthalten. So erfährt man beispielsweise lustige Fakten, wie dass der Weiler Osogna mehr Treppenstufen (860) als Einwohner (420) hat. Oder interessante Ursprünge, wie dass das „Bergum“ (=die Mischung der Milchsorten von Ziege, Kuh und Schaf) auf die Bergamasker zurückgeht, die früher oft als Alphirten im Tessin waren und ihre Schafe mitbrachten (S. 65). Und lernt, dass der Tessiner Nocino der Überlieferung gemäss von Mönchen hergestellt wurde, die mit dem feinen Likör einen Pakt besiegelt haben, was bis heute jeweils am 24. Juni eines Jahres so von den Mönchen des Kapuzinerklosters Santa Maria del Bigorio praktiziert wird (S. 210).

Es ist zwar unvermeidlich, dass einzelne der im Buch verratenen Geheimtipps wie beispielsweise das Dörfchen Mergoscia (S. 101) wohl nicht länger geheim bleiben – aufgrund der abgelegenen Lage der Tessiner Täler kann aber wohl davon ausgegangen werden, dass die malerischen Gassen des Dorfes noch lange ihren ursprünglichen Charakter bewahren werden.

Fazit:

Ein Foodfreak-Must-Have und ab jetzt unverzichtbarer Begleiter jeder Tessin-Fahrt, und sei es nur auf der Rückreise von Italien! Die träumerischen Fotos laden aber auch zum Schmökern auf dem heimischen Sofa ein, und zum Planen allfälliger langer Wochenenden im neuen Jahr?

Der Text auf der Buchrückseite beinhaltet wirklich keine leeren Versprechen: „… einfach gut essen, lokal einkaufen, himmlisch schlafen. Ein Wegweiser durch das ursprüngliche Tessin…“ Kenntnisreich umgesetzt und wunderschön bebildert.

 

FAMIGLIA NOSTRANA

Preis: CHF 45.00

Infos zum Buch: Webseite

ISBN: 978-3-033-05538-4 (DE)
304 Seiten, leinengebundenes Softcover

 

Autoren sind Juliette Chrétien und Pepe Regazzi.

Die Fotos hat Juliette Chrétien, die in Zürich als selbständige Fotografin lebt und arbeitet, gemacht.

Webseite Juliette

Das Buch wurde im Eigenverlag der beiden Autoren herausgebracht.

 

FoodFreaks Bewertung

Vielfalt Informationen: Sehr umfangreich
Fotos: Sehr Ansprechend
Aufmachung Buch: Schönes Werk
Gesamteindruck: Empfehlenswert

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Interessiert an neuen Rezepten?

Gleich anmelden und wir informieren Dich regelmässig!
Anmelden
close-link