[Buch] „1 Hot Dog und 2 Sterne“ von Bobby Bräuer

Eckart Witzigmann, Bobby Bräuer und Otto Koch

Strive for perfection in everything you do

Ein Gastartikel von Oliver Sparisci für foodfreaks.ch

Wenn man in der BMW-Welt in München die Treppen hochsteigt zur „Bavarie“, liest man auf einer weissen Wand, in weissen Leuchtbuchstaben, diese Maxime von Sir Henry Royce: „Strive for perfection in everything you do.“ Es ist die selbsterklärende Beschreibung für die davor ausgestellte neueste, edelste und wahrscheinlich vorzüglichste Rolls-Royce Limousine.

Mit seinem neuen, 2018 bei Gräfe und Unzer erschienen Buch „1 Hot Dog und 2 Sterne“ scheint Chefkoch Bobby Bräuer die Maxime von Sir Henry Royce befolgen zu wollen. Auch bei der Zubereitung eines Hot Dogs kann man nach Perfektion streben, wenn man den besten Hot Dog nimmt, den es gibt, und ihn besser macht. Und, wenn so ein Hot Dog nicht existiert, dann erfindet man ihn!

Oliver Sparisci ist deutsch-italienischer Herkunft, Inhaber der Agentur für Übersetzungen und Kommunikation INFOLINGUA in München, Übersetzer und Autor.

Er lebt in München, Rom und auf der Insel Elba. Seit einem Jahr beschäftigt er sich intensiv mit Olivenöl, was somit perfekt zu FoodFreaks passt.

Brilliant kochen auf jedem Niveau

„Worauf es ankommt, sind der Respekt vor den Grundprodukten und die Liebe bei der Zubereitung“, erklärt Bobby Bräuer. Sein Buch wolle nicht das x-te Gourmetkochbuch mit der Selbstdarstellung eines Sternekochs und mit für Normalköche eigentlich nicht nachkochbaren Rezepten sein. „Suchen Sie sich ein paar Komponenten heraus und kochen Sie einfach drauflos!“, spornt Bobby Bräuer die Leserinnen und Leser, Köchinnen und Köche an.

Kulinarik, Automobile, Architektur

Bobby Bäuer ist in der BMW-Welt als Culinary Director für die gesamte Kulinarik verantwortlich. Dazu gehören das Bistro „Cooper‘s“ im Erdgeschoss, die Snackbar „Biker‘s Lodge“ und das Brasserie-Restaurant „Bavarie“ im ersten Obergeschoss und vor allem das Fine Dining Restaurant „Esszimmer“ im dritten Obergeschoss. Nach dem Essen steht hier den Gästen übrigens ein exklusiver Chauffeurservice für die Heimfahrt zur Verfügung.

Diese Steigerung an Exklusivität spiegelt sich in „1 Hot Dog und 2 Sterne“ in der zunehmenden Komplexität der Gerichte wieder. Zubereitungstechnisch gehen die über 60 Rezepte von „leicht“ (Mein Hot Dog, Fenchelsalat, Gebratene Frühlingsrolle), über „mittelschwer“ (Erbsen-Gazpacho, Rehkeule) bis „echte Herausforderung (Bretonische Langostinos, Polypo-und-Kaninchen), wobei sich der Autor stets bemüht, die Zubereitung so ausführlich wie möglich zu beschreiben.

Zwischen Giganten

Im Jahr 2000 beschloss BMW, gegenüber dem Münchener Konzernhauptquartier ein Brand Experience & Car Delivery Center zu bauen. In unmittelbarer Nähe des Olympiastadiums mit seiner berühmten Zeltdachkonstruktion, des ikonenhaften BMW-Vierzylinder-Hochhauses und des futuristichen BMW-Museums war dies eine besondere Herausforderung. Das neue Gebäude sollte die bestehenden Bauten harmonisch integrieren und gleichzeitig als etwas Einzigartiges hervorstechen. Die Ausschreibung gewann das Architekturbüro COOP HIMMELB(L)AU von Prof. Wolf D. Prix & Partner aus Wien. „Das Gebäude hat nicht die Langeweile einer Messehalle, es ist nicht nur Tempel, sondern auch Marktplatz und Kommunikationszentrum und Treffpunkt für den Wissenstransfer“, sagte Architekt Prix beim Eröffnungsfestakt.

BMW-Welt, Foto © Duccio Malagamba
BMW-Welt, im Hintergrund 4-Zylinder-Turm und BMW-Museum, Foto © Duccio Malagamba

Aus München und zurück nach München

Eine ähnliche Herausforderung des Herauswachsens über die eigenen Vorbilder hat auch Bobby Bräuer gemeistert. Sein erster Mentor war Otto Koch, bei dem er im Münchner „Le Gourmet“ die Kochausbildung absolvierte, während sich „aus dem undisziplinierten, vergeistigten Burschen“ ein leidenschaftlicher Koch entwickelte. „Im Nachhinein betrachtet, war er ein Phönix aus der Asche“, so Otto Koch heute über seinen Lehrling. Ein paar Jahre und ein paar Stationen später landete Bobby erneut in München in Eckart Witzigmanns „Aubergine“ und wurde nach einiger Zeit dessen Souschef. „Das stemmen nur wirkliche Cracks und Könner. Bobby war so einer.“, erinnert sich Witzigmann. „Aber jeder halbwegs ehrgeizige Koch will selbst einmal als Chef agieren“, schreibt Witzigmann im Vorwort zu „1 Hot Dog und 2 Sterne“. Witzigmann bezeichnet Bobby Bräuer als Brückenbauer und lobt wohlwollend die Intention dieses Buches, eine Brücke zu bauen zwischen der hochdekorierten Spitzenküche und den kleinen, schnell gemachten Gerichten, die unkompliziert Freude bereiten.

Erlaubt ist, was schmeckt.

Titel: 1 Hot Dog und 2 Sterne

Autor: Bobby Bräuer

Verlag: Gräfe und Unzer

Preis: € 29,99 / CHF 39.90

ISBN: 978-3-8338-6522-0

0 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*