[Basics] Risotto

„Risotto ist eigentlich ein einfaches Gericht. Es braucht wenig Zutaten und ist auch in der Umsetzung nicht schwer. Und trotzdem muss man lange suchen, bis man ein richtig gutes Risotto findet. Das liegt vielleicht darin, dass man ein paar grundlegende Dinge beachten muss:

  • den besten Reis nehmen
  • eine gute selbstgemachte Hühnerbrühe
  • ständig rühren
  • viel eiskalte Butter

Ich habe schon gehört, jemand hat genausoviel Butter wie Reis verwendet! Das muss nicht sein, aber halb so viel ist schon ganz in Ordnung…“

 

Zeit und Zutaten

Zeitbedarf bei 1 Person:

25 min

 

Zutaten:

  • 20 gr. Butter zum Andünsten
  • etwas Olivenöl
  • kleine Schalotte
  • 80 gr. Risotto (als Hauptgericht)
  • 50 ml Weisswein (trocken)
  • frische Hühnerbrühe, ca. 0.5 – 1 l
  • 20 gr. eiskalte Butter (oder mehr oder weniger…)
  • 25 gr. Parmesan
  • Salz / Pfeffer

 

(Angaben für 1 Person)

 

 

 

Zubereitung

1. Schalotte sehr fein schneiden und in einem Butter-Olivenöl-Gemisch bei mittlerer bis hoher Temperatur kurz andünsten. Nicht braun werden lassen! Im Topf nebendran den Hühnerfond richten. Wenn ihr keine Zeit habt, dann tut es auch mal die Hühnerbrühe aus der Dose, aber ein richtiger selbstgemachter Hühnerfond (ist super einfach!) ist nicht zu vergleichen! Butterstücke fein schneiden und auf einem Teller in den Eisschrank legen.

2. Wenn die Schalotten schön glasig sind, den Risotto in den Topf schütten. Ständig umrühren, damit sich die Körner gut erhitzen können. Alle Körner sollten heiss sein, aber nicht braun werden oder gar anbrennen.

3. Mit einem guten Weisswein ablöschen, am Besten in mehreren Schritten, etwas ablöschen, rühren, warten bis der Wein verdunstet ist, wieder etwas nachgiessen und ganz verdunsten lassen. Die Hitze zurückdrehen auf Stufe 3 (von 9).

4. Ständig rühren. 18 min lang. Immer wieder etwas von der Brühe in den Topf giessen, weiter rühren und einkochen lassen. Risotto ist ein arbeitsintensives Essen!

5. Nach ca. 18 Minuten, der Risotto sollte schön bissfest sein, den Topf vom Herd ziehen und etwas abkühlen lassen. Parmesan und die eiskalte Butter bereit stellen.

6. Die Butterstückchen in den Risotto geben und kräftig schlagen. Die Butter sollte sich dabei um jedes Reiskorn legen und den Risotto somit cremig machen. Man kann Risotto auch ohne Butter machen, aber er schmeckt nur halb so gut.

7. Parmesan hinzugefügen und wieder kräftig rühren. Fein gerieben schmilzt er schnell in dem warmen Risotto.

8. Nochmals weiter rühren. Dann erst mit Salz abschmecken. Auf keinen Fall vor dem Käse salzen, denn dieser kann so würzig sein, dass man fast ohne Salz auskommt. Dann schnell servieren, Risotto muss immer frisch sein!

Schalotten ganz fein würfeln
Schalotten andünsten
Reis andünsten
Hühnerbrühe erhitzen
18 min ständig rühren
Eiskalte Butterstückchen zugeben
Und wieder rühren
Parmesan einrühren. Fertig!

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.