[Basics] Tomatensauce

Auf Filicudi, eine winzige Insel im Archipel der Liparischen Inseln, etwas nördlich von Sizilien, habe ich meine beste Tomatensauce gegessen. Wie sie gemacht wurde, weiss ich nicht, aber eines weiss ich noch: da waren Mandeln drin!

Hier findet ihr nun ein Rezept, wie ich mir Italien vorstelle, in Saucen-Form. Konzentrierte Tomaten, süsslich mit einem Hauch Kräuter. Ausnahmsweise ohne Alkohol. Den müsst ihr dann flüssig einnehmen!

Zubereitung

Zeitbedarf bei 1 Person:

20 min

 

Schwierigkeit:

Schwierigkeit 10%

 

Zutaten

Zutaten:

  • 1 Tomatendose, ganze Tomaten ODER
  • 4 mittelgrosse oder viele kleine Tomaten
  • viel Olivenöl
  • 1 Teel. Zucker
  • 1 Knobi-Zehe
  • 1 Teel. feine geriebene Mandeln (ohne Schale)
  • paar Zweigchen Thymian
  • bissl Salz
  • bissl Pfeffer

Angaben für 2 Personen

 

 

Zubereitung

Tomaten vierteln oder Dose öffnen. Falls Dose, dann kauft was Ordentliches! Dabei Olivenöl in einer beschichteten Pfanne (ja, ausnahmsweise beschichtet, da die Tomatensäure die Eisenpfannen angreift! Hier unsere Pfannen-Tipps).

Knobizehe mit dem Handballen zerquetschen und in das heisse Öl geben. Kräftig anrösten, dann Zucker hinzufügen und leicht karamellisieren lassen. Die Mandeln dazu, Herd etwas zurück drehen. Eventuell nochmal Öl hinzufügen. Dann die Tomaten dazugeben. Vorsicht, spritzt! Die Tomaten aus der Dose leicht zerteilen, nicht zu stark zermatschen. Bei den normalen Tomaten einfach leicht zerdrücken.

Thymian hinzugeben. Herd weiter zurück stellen und das Ganze 15 min. oder länger leicht simmern lassen. Wichtig ist, das ihr hinterher eine ganz feste Sauce habt und die Flüssigkeit fast verdampft ist.

Zucker karamelisieren
Geriebene Mandeln dazu
Tomaten hinzufügen
Langsam dünsten. Ggf. Wasser dazu.

3 Kommentare

  1. gourmetbloggt 8. Juni 2016 Antworten

    Klingt nach einer spannenden Kombination! Danke für die Inspiration 🙂

    • Autor
      Christian 8. Juni 2016 Antworten

      Freut mich! Ist wirklich sehr lecker.

  2. Linus 21. November 2016 Antworten

    Ein wirklich sehr schön gestalteter Blog! Das Rezept sieht auch gut aus!
    LG

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.