[Basics] Kartoffelgratin à la Andy Zaugg

Kochkurs Andy Zaugg

 

Andy Zaugg hat viele Jahre im Alten Stephan in Solothurn gekocht und sich dort 17 GM-Punkte und einen Stern verdient. Doch 2017 hat Andy an Stefan Bader übergeben und kümmert sich mit seiner Frau Roberta um eine andere Art von Gastronomie. Einerseits berät der andere Gastronomen, andererseits bietet er Kochkurse an. Wir waren bei einem Kurs im Chuchilade in Solothurn (wunderschöner Laden!) mit dabei.

Bei seinem Kochkurs wurden 3 Gänge serviert, in der Hauptspeise gab es unter anderem dieses Kartoffelgratin. Mein Kartoffelgratin wird aus hauchdünnen rohen Kartoffeln gemacht, dieses hier mit dick geschnittenen vorgekochten Kartoffeln. Versucht mal beide!

 

Zubereitung

Zeitbedarf bei 1 Person:

1h 15min

 

Zutaten für 1 Person:

  • 125 gr. Kartoffeln
  • 1/4 Knobli-Zehe
  • 50 ml Vollrahm
  • 50 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Muskatnuss
  • 50 gr. Reibkäse Fondue-Mischung
  • 10 gr. Butter

 

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden, aber NICHT ins Wasser legen. Dadurch geht die an den Kartoffeln haftende Stärke ins Wasser über, man braucht sie aber in der Flüssigkeit!

Milch, Rahm und Knobli langsam aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Die Kartoffelscheiben hineingeben und al dente kochen. Danach alles in eine gebutterte Gratin-Form geben.

Die Fondue-Mischung darüber verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 40-50 min backen.

1 Kommentar

  1. Hendrik 1. Juli 2018 Antworten

    Ich esse Kartoffelgratin ja liebend gern zu dem Pulled Pork von aumaerk.at/pork, das ist eines meiner Lieblingsessen. Ich habe beim Kartoffelgratin allerdings noch nie Knoblauch und Muskatnuss verwendet. Ich finde die Idee aber genial und werde es beim nächsten Mal auf jeden Fall verwenden!

    Gruß
    Hendrik

Hier kannst du einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*