Rezept Harissa
Alle Rezepte | Basics

Harissa

Harissa, das weckt Erinnerungen wach! In den 90er Jahren gab es bei Besuchen in Strassbourg an jeder Strassenecke Merguez zu kaufen, die fettigen, scharf arabisch gewürzten Lammwürstchen, auf dem lodernden Grill fast schwarz gegrillt. Das Baguette dazu halbiert, mit Harissa eingestrichen und ebenfalls auf dem Grill geröstet. Manches Mal konnte ich es kaum fertig essen, so hat das feurige Harissa meine Zunge verbrannt.

Harissa kauft man in der Tube im Supermarkt. Klar. Man kann es aber auch selbst machen und der Aufwand hält sich noch in Grenzen. Geschmacklich ist es aber um ein Vielfaches besser!

Harissa

Mise en place: 25 Minuten
Zubereitung: 15 Minuten
Alles zusammen: 40 Minuten

Werkzeuge

  • Mörser
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 1 rote Paprika
  • 3 getrocknete rote Chilis
  • 2 Zehen Knobli
  • 1 TL Cumin, ganze Samen
  • 1 TL Coriander, ganze Samen
  • 1 TL brauner Zucker
  • 0.5 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz

ZUBEREITUNG

    Paprika vorbereiten

    • Die Peperoni vierteln oder halbieren (je nach Grösse), entkernen und mit der Hautseite nach oben in den auf über 200 Grad vorgeheizten Backofen legen.
    • Nach ca. 20 min schaltet ihr den Grill an, bis die Haut fast schwarz ist. Blech herausnehmen und mit nassem Geschirrtuch abdecken.
    • Nach dem Abkühlen (ca. 30 min) könnt ihr mit einem kleinen Küchenmesser die Haut einfach abziehen.

    Chili vorbereiten

    • Die getrockneten Chillis mit der Schere aufschneiden und die Kerne entfernen (wenn ihr es nicht ganz so scharf wollt), im getrockneten Zustand geht das am Einfachsten.
    • Dann ca. 30 min in heissem Wasser einlegen, danach absieben und kleinschneiden.

    Gewürze vorbereiten

    • Cumin, Pfeffer und Koriander in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze ca. 1 min anrösten, damit die Aromen frei werden.
    • In den Mörser geben, kurz warten, dann fein mahlen.

    Zubereitung

    • Knobli schälen, zerquetschen, fein hacken, dann in etwas Olivenöl in einem Topf andünsten.
    • Zucker hinzugeben und leicht karamellisieren lassen.
    • Die klein geschnittenen Peperoni und Chillis sowie Kräuter hinzufügen und einige Minuten dünsten. Es darf keine Flüssigkeit mehr im Topf sein.
    • Alle Zutaten in einen Mixer geben und lange pürieren. Je nach Konsistenz müsst ihr eventuell noch mehr Olivenöl dazugeben, dass es sich gut mixen lässt.
    • Wenn ihr wollt, könnt ihr das Harissa noch mit ein paar Tropfen Essig oder Zitronensaft abrunden, das bleibt aber jedem selbst überlassen.
    Drucken
    0 Kommentare

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Recipe Rating