[Basics] Gnocchi

gn

„Gnocchis waren noch nie meine Lieblingsspeise. Diese etwas zähen Kartoffelteilchen konnten mich höchstens mit etwas Trüffel überzeugen. Bis zu diesem Sommer, in dem wir auf einer herrlichen Terrasse in der Maremma Gnocchi für die Kinder bestellt haben. Die Gnocchi zergingen förmlich im Mund.

 

Leider habe ich nur 2 Gnocchi probieren dürfen, der Rest wurde von den Kindern scharf verteidigt. Seitdem habe ich ein neues Lieblingsgericht.“

Zutaten

Zeitbedarf bei 1 Person:

60 min

 

Schwierigkeit:

Schwierigkeit 40%

 

Zutaten:

  • 500 gr. sehr mehlige Kartoffeln
  • 1 grosses Ei (zimmerwarm)
  • 150 gr. Mehl
  • 40 gr. Ricotta (zimmerwarm)
  • etwas Salz

 

Angaben für 3-4 Portionen

Zubereitung

Grundregeln

Es gibt ein paar Grundregeln bei Gnocchis. Wenn diese nicht beachtet werden, macht man besser gleich Kartoffelbrei.

1. es dürfen nur alte und sehr mehlige Kartoffeln verwendet werden.
2. Der Teig muss immer warm bleiben.
3. Der Teig darf nicht lange geknetet werden.

Eine richtige Gnocchi zergeht von selbst im Mund und hat nichts mit den Kartoffel-Kaugummis zu tun, die beim Werfen an die Wand zurückspringen wie ein Gummiball.
Etwas Ricotta im Teig sorgt dafür, dass die Gnocchis noch cremiger werden.

Herstellung

  • Den Ofen auf ca. 100 Grad vorheizen, damit das restliche Wasser der gekochten Kartoffeln später darin verdampfen kann. Möglichst gleich grosse Kartoffeln (damit sie nicht ungleichmässig gar werden) mit Schale in kaltem Wasser aufsetzen und gar kochen. Wenn die Kartoffeln gar sind, Wasser abschütten und die Kartoffeln nochmals auf dem Herd kurz aufsetzen, um sie auszudampfen. Dann für einige Minuten in den Ofen, damit sie weiter trocknen können. Insbesondere aufgeplatzte Kartoffeln müssen gut ausdampfen, da sie sehr viel Kochwasser aufgenommen haben.
  • Das Kochwasser für die Gnocchi aufsetzen.
  • Eine Pfanne mit Butter auf dem Herd bereit stellen.
  • Die Kartoffeln schälen und gleich mit einer feinen Reibe auf die Arbeitsfläche reiben. Das Mehl darübersieben, ein Ei in die Mitte, Ricotta darüber verteilen, salzen und leicht und ohne Druck schnell zu einem Teig kneten. Nicht die ganze Menge Mehl verwenden, Mehl erst nach und nach zugeben. Die Hände immer schön einmehlen, damit der Teig nicht klebt.
  • Einen Teil des Teigs nehmen und in 2 cm dicke, lange Würste rollen, den anderen Teil in Alufolie einwickeln, damit er warm bleibt. Die Teigrollen alle 3 cm schneiden und wenn gewünscht, mit den Zinken einer Gabel leicht eindrücken, damit sie das typische Muster erhalten und die Sauce besser aufnehmen können. Schnell verarbeiten!
  • Mit einer grossen Kelle die Gnocchis in das heisse, nicht sprudelnd kochende Wasser legen. Warten, bis sie nach oben steigen, dann mit der Kelle herausnehmen und in der mit Butter vorgewärmten Pfanne schwenken.

0 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.