[Basics] Dreierlei Blumenkohl

 

“Blumenkohl ist nicht unbedingt mein Favorit. Meist ist er verkocht und bekommt dadurch einen unschönen Beigeschmack. Oft kennt man ihn mit einer hellen Mehlsauce, gut zu Kartoffeln und einem Kotelett.

 

Wunderbar cremig geht aber auch, dazu noch in einer kalten, gepickelten Variante und schön nussig nur in Butter angeröstet. Auf diese Weise ergibt sich eine wunderbare Kombination von dreierlei Blumenkohl, die herrlich zu einem schönen Stück Fleisch passt. „

Zeit und Zutaten

 

Zeitbedarf:

30 min.

 

Zutaten:

  • 1 Blumenkohl
  • Butter zum Anbraten
  • Milch
  • etwas Salz
  • weisser, nicht zu billiger Essig
  • 2 Lorbeerblätter
  • Pfefferkörner
  • Agavensüsse (oder Honig)

 

Zubereitung

Den Blumenkohl zuerst richten. Dabei trennt ihr besonders schöne kleine Röschen vom Rest, damit werden die gerösteten Blumenkohlröschen zubereitet. Schöne grosse Bereiche halbiert ihr in der Mitte und verwendet sie für die gepickelte Version. Der Rest wird kleingeschnitten und für die Créme verwendet.

Einen Blumenkohl von 470 gr. teile ich wie folgt auf:

  • Blumenkohl für Créme: 230 gr.
  • Blumenkohlröschen zum Anrösten: 110 gr.
  • Blumenkohl gehobelt für die gepickelte Variante: 30 gr.
  • (Abfall Blätter: 100 gr.)

 

Blumenkohlcréme:

  1. Butter im Topf erhitzen. Nicht braun werden lassen.
  2. Blumenkohlstiele und klein geschnittene Reste (ca. 2 cm gross) hinzufügen. Ständig rühren.
  3. Wenn der Blumenkohl leicht angeröstet ist, nussig riecht, aber immer noch sehr weiss ist (sonst bekommt die Créme eine unschöne Farbe), mit etwas Milch aufgiessen. Der Boden sollte mit Milch bedeckt sein.
  4. Deckel drauf, einige Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Nicht verkochen, verkochter Blumenkohl bekommt einen ganz anderen Geschmack. Eher noch etwas knackig lassen. Die Milch sollte fast eingekocht sein, damit man eine schöne Créme bekommt und keine Suppe.
  5. Dann vom Herd nehmen und in einen guten Mixer geben. Blumenkohl pürieren. Weil der Blumenkohl noch ein kleines bisschen knackig sein soll ist es für die Blumenkohlcreme wichtig, dass ihr einen richtig guten Mixer habt und alles kleingeschnitten wird.

 

Blumenkohl gepickelt:

  1. Hierfür die grossen Blumenkohlröschen in der Mitte halbieren und fein hobeln (ca. 1 mm).
  2. Wasser, Essig, Pfeffer, Lorbeerblatt und Agavensüsse in kleinen Topf und aufkochen.
  3. Blumenkohl hinein, ca. 1 min köcheln, rausnehmen und im kalten Wasser abkühlen.
  4. Absieben, auf Küchenpapier trocknen. Wird kalt serviert.

 

Blumenkohl geröstet:

  1. Die kleinen Blumenkohlröschen in Butter im Topf auf mittlerer Flamme anrösten.
  2. Nicht zu braun werden lassen und immer wieder wenden, indem ihr den Topf schüttelt. Ca. 5 min., sie sollen noch einen schönen Biss haben.

 

Blumenkohl zerlegt.
Gehobelter Blumenkohl im Essigbad.
Reste im Topf.
In Butter vorsichtig anbraten.
Mit etwas Milch aufgiessen.
Blumenkohl stark mixen.
Die fertige Créme.
Fertig gepickelt.
Fertig.

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*