[Basics] Couscous

Rezept Couscous

 

Couscous – das sind die kleinen gelben Körnchen. Mancher denkt, es ist ein Getreide oder ein Korn, dabei ist es einfach Hartweizengriess, mit etwas Salzwasser vermischt und, zumindest früher, von Hand gerieben. Dann wird er getrocknet und bei der Zubereitung über Wasserdampf gegart. Heute wird Couscous natürlich maschinell hergestellt, bei Galileo sieht man schön, wie es funktioniert.

 

Aber trotzdem ist es natürlich schöner (und geschmacklich um Welten besser), wenn der Couscous von Hand zubereitet wird. Aber damit hört die Arbeit nicht auf, denn Couscous wird traditionell drei Mal im Dampf gegart und nicht nur 5 min mit heissem Wasser übergossen!

Zubereitung

Zeitbedarf:

2 h.

 

Schwierigkeit:

Schwierigkeit 10%

 

Zutaten

Zutaten:

  • 1 Tasse Couscous
  • 0.5 l Wasser
  • 1 Essl. Olivenöl
  • 1 Teel. gemörserter Cumin
  • 1 Teel. Kurkuma
  • etwas Safran
  • 2 Teel. Salz
  • 3-4 Körner gemörserter Pfeffer
  • 15 gr. Rosinen
  • 30 gr. Kichererbsen
  • Butter

Zubereitung

Es gibt drei Varianten, wie ihr Couscous zubereiten könnt.

  1. Fixfertiges Couscous aufkochen. Quellen lassen. Fertig.
  2. Fixfertiges Couscous drei Mal im Dampf über gewürztem Wasser garen.
  3. Couscouskörner aus Mehl selbst herstellen, dann mit Punkt 2 weiter.

Die erste Methode ist denkbar einfach. Entweder das Couscous in Olivenöl kurz andünsten, mit Brühe ablöschen und ca. 5 min ohne weitere Hitze garen lassen. Oder ihr kocht die Brühe auf und giesst sie über den Couscous. Anschliessend gut mit der Gabel durchrühren, damit die Körner nicht zu sehr kleben. Wenn ihr gute Brühe nehmt, wird der Couscous entsprechend besser. Am Ende etwas Butter unterrühren.

Zubereitung Instant Couscous - aufwendige Variante

Fertiges Couscous könnt ihr auch wesentlich aufwendiger zubereiten, der geschmackliche Unterschied ist riesig! Auch deshalb, weil ihr den Couscous nicht mit heissem Wasser übergiesst sondern im Dampf eines Fonds erhitzt. Ihr braucht dazu einen Topf (am Besten einen, der nach oben weiter wird), ein Sieb und ein altes Tuch zum Abdichten.

Erster Schritt:

  • Couscous in eine grosse Schüssel füllen, mit kaltem Wasser aufgiessen und kräftig vermischen. Wasser abgiessen und Couscous für 15 min nass stehen lassen.
  • Den Fond herstellen: in einem breiten Topf, in den später das Sieb eingesetzt werden kann einen halben Liter Wasser, Olivenöl, Cumin, Safran, Kurkuma, Pfeffer und Salz vermischen und anschliessend aufkochen.
  • Den Couscous mit den Händen zerreiben, damit es keine Klumpen mehr gibt. Mit der Schöpfkelle von dem Fond dazugeben und das Zerreiben wiederholen. Das Ganze wiederholen, bis der Couscous feucht, aber nicht nass ist.
  • Couscous in das Sieb füllen und den Sieb für ca. 15 min auf den Topf stellen, ohne Deckel! Dabei beachten, dass genug Wasser im Topf ist!
  • Den Rand zwischen Topf und Sieb könnt ihr mit einem alten feuchten Tuch gut abdichten, damit der Dampf nur durch den Couscous entweichen kann.

Zweiter Schritt:

  • Couscous nach dem Erhitzen in eine grosse Schüssel füllen und mit einem Löffel so lange rühren, bis es keine Klumpen mehr hat.
  • Abkühlen lassen.
  • Wiederum mit den Händen den Couscous zerreiben, mit dem Fond immer wieder besprenkeln.
  • Couscous wieder in das Sieb füllen und nochmals 10 min im Dampf erhitzen.

Dritter Schritt:

  • Exakt Schritt 2 wiederholen.

Vierter Schritt:

  • In grossen Topf füllen, mit einem Löffel die Klumpen kleinmachen und die Kichererbsen, Rosinen, Zimtpulver und Butter unterrühren, damit sie warm werden.

 

Couscous in grosse Schüssel geben.
Kaltes Wasser dazu, durchmischen.
Absieben und 15 min. quellen lassen.
Fond erstellen und aufkochen.
Couscous in Sieb über dem Fond dämpfen.
Couscous zurück in Schüssel und abkühlen.

Zubereitung Couscous aus Mehl

Unten seht ihr einige Videos in denen gezeigt wird, wie man Couscous aus Hartweizenmehl herstellt. Auch hier gibt es unterschiedliche Verfahren. Im dritten Video wird alles auf arabisch erklärt, da findet ihr aber auf dem Blog von Sousoukitchen auch eine englische Erklärung mit Fotos. Sie kommt von Marokko und schwärmt von diesem Couscous!

Traditionelle Herstellung

Traditionelle Herstellung

Traditionelle Herstellung

0 Kommentare

Hinterlasse Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*