[Basics] Bohnen

Bohnen kann man natürlich im Dampfgarer zubereiten, wenn man einen hat. Das hat den Vorteil, dass sie ganz gesund und ganz nach Bohnen schmecken.

 

Aber ich ziehe dennoch die alte Oma-Art vor, die Franzosen würden vielleicht à la Crème sagen. Schön mit ein paar Zwiebelchen und Rahm, passen sie perfekt zu einem Braten oder oder einer Pellkartoffel.

 

 

Zubereitung

Zeitbedarf bei 1 Person:

25 min

 

Zutaten:

  • Bohnen
  • Zwiebel
  • Butter
  • etwas Mehl
  • etwas Wasser oder Brühe
  • Rahm

 

Zubereitung

Die Bohnen vorbereiten, in dem ihr den Ansatz (dort wo sie angewachsen waren) abschneidet. Nicht zu viel, es wäre schade um die feinen Enden. Ob ihr auch auf der Seite mit dem spitzen Ende die Spitzen abschneidet, bleibt euch überlassen. Früher wurde das häufig gemacht, da die Bohnen einen „Faden“ hatten. Da war es einfacher, wenn dieser von beiden Seiten aus abgezogen wurde, in dem man das Ende abgeschnitten und den Faden mit abgezogen hat. Heute ist der Faden weitgehend weg gezüchtet worden, somit braucht man auch das feine Ende nicht mehr abzuschneiden.

Pro Person eine halbe kleine Zwiebel mit einem sehr scharfen Messer in sehr kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel in Butter bei mittlerer Hitze leicht anbräunen. Nicht zu stark, aber etwas mehr als glasig.

Die gewaschenen Bohnen hinzufügen und mit andünsten. Mit etwas Mehl bestäuben und noch 1-2 Minuten andünsten. Mit etwas Wasser oder Brühe ablöschen bis der Boden 2-3 Millimeter bedeckt ist. Deckel drauf, Hitze zurück und 10 min ganz leicht schmoren. Immer wieder prüfen, dass noch etwas Flüssigkeit da ist, sonst etwas nachgiessen.

Wenn die Bohnen gar sind, mit Rahm abschmecken, leicht einkochen lassen, salzen und pfeffern. Köstlich!

Zwiebeln in Butter anbrutzeln
Bohnen ebenfalls andünsten
Mit Mehl bestäuben
Mit Rahm verfeinern

0 Kommentare

Wir freuen uns über Deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.