[Bar-Lounge] Il Fermento – cool und herzlich am Luganer See

Il Fermento

Wir sind für ein Wochenende im Tessin, Lugano Region hat uns für die Tour Malcantone & Wine eingeladen und für den Abend wollen wir noch etwas Kleines in Lugano essen gehen. Im Il Fermento wären wir sicher nicht gelandet, hätte uns Lugano Region nicht den Abend organisiert. Wären wir auf uns gestellt gewesen, dann wäre die Wahl wohl auf einen einfachen Italiener gefallen. Aber so sind wir gespannt, was das Il Fermento zu bieten hat. Il Fermento lädt uns zum Abendessen ein und als wir eintreffen, ist schon ein schöner Tisch für uns gerichtet und David, der Besitzer empfängt uns offen und herzlich.

Wir haben den ganzen Tag auf der Tour Weine getestet und so ist die Bier-Bar genau das Richtige zum Abschluss. Hier gibt es eine ganze Reihe offener Biere und wir testen gleich das im Tessin gebraute Helle von Officina della Birra. Il Fermento heisst übrigens „Die Gärung“, passt also perfekt.

Roberto und David haben mit der Bar 2015 in Lugano gestartet. Das Konzept ging auf, war erfolgreich und inzwischen gibt es Il Fermento auch in Bellinzona, Mendrisio und Andermatt.

Bar-Food

Die Karte ist klein und hat zwei Spezialitäten: Flammkuchen und eine wöchentlich wechselnde Gemüsekarte. Das ist wunderbar, wir sind in DER Flammkuchenregion aufgewachsen und somit können auch unsere Kinder schon einen ganz guten Qualitätsvergleich bei Flammuchen machen. Bei der Gemüsekarte ist diese Woche Mönchsbart die Hauptzutat – auch das ist perfekt, das ist ein Gemüse, welches wir mögen, aber noch viel zu wenig kennen und verwenden.

Die Gerichte klingen alle sehr gut, wir entscheiden uns schliesslich für Mönchsbart auf einem Tatar sowie für  Mönchsbart mit Onsen-Ei und Gorgonzola auf Toast.

Wir brauchen nicht lange zu warten und schon kommt ein extrem dünner Flammkuchen und unsere Mönchsbarte (oder -bärte, was ist da die Mehrzahl?).

Der Flammkuchen ist ausgezeichnet und genau so, wie er sein sollte. Unsere Kinder stürzen sich darauf und geben ebenfalls ein positives Echo. Il Fermento spielt wirklich in der allerersten Flammkuchen-Liga! Das Tatar hat eine schöne Schärfe, der Mönchsbart passt ausgezeichnet. Noch überzeugender ist das Ei mit Mönchsbart! Wir sind überrascht, eine so kreative Küche hätten wir von einer Bier-Bar definitiv nicht erwartet!

Onsen-Ei und Barba di frate. Perfekt!
Spezialität: Flammkuchen.
Tatar mit Barba di frate - sehr gute Kombination.
Tiramisu - selten so gut gegessen!
Panna cotta, durfte nicht fehlen.

 

Jede Woche spielt ein anderes Gemüse die Hauptrolle.

Das Konzept

Das Konzept von Il Fermento ist einfach, aber sehr ideenreich. Der Fokus liegt auf dem Bier und einer kleinen Karte. Einige der Gerichte, wie der Flammkuchen, bleiben immer gleich. Die wöchentlich wechselnde Gemüsekarte dreht sich jeweils um ein Gemüse. Graphisch ist das besonders schön umgesetzt, denn auf der Vorderseite ist das Gemüse aus einem alten Buch dargestellt. Auf dem Foto seht ihr die Sammlung der bisherigen Speisekarten. Nicht einfach, zu jedem Gemüse eine interessante Kombination zu präsentieren.


 


 

Fazit

Wir waren sehr positiv überrascht, ganz ehrlich! Von aussen sieht das Il Fermento cool aus, als Familie wären wir dort vermutlich eher nicht gelandet. Aufgrund der Einladung haben wir es getestet und waren aus mehreren Gründen angetan. Erstens: sehr freundlich, schaut man bei google oder Tripadvisor, wird das immer wieder erwähnt. Zweitens: Fokus liegt auf Qualität, sowohl bei Essen als auch beim Bier. Drittens: Angebot, absolut kreativ und weit über den Erwartungen.

Es wundert uns nicht, dass es Il Fermento inzwischen auch in anderen Städten gibt, den Erfolg haben die beiden Gründer definitiv verdient. Das zeigt auch der Gewinn des Best of Swiss Gastro Awards.


 

Preisverleihung Best of Swiss Gastro 2017


 

Informationen

Il Fermento
Via Guglielmo Marconi 2
6900 Lugano

Telefon: +41 (0)091 923 45 45

 

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 11:00 – 01:00
Sa 14:00 – 01:00
So 14:00 – 22:00

 

Besucht am 05.05.2018

FoodFreaks wurde im Rahmen eines Tessin-Ausflugs vom Il Fermento zum Abendessen eingeladen. FoodFreaks nimmt diese Einladungen gerne entgegen, da ansonsten Restaurantbesuche wesentlich seltener möglich wären. Dennoch schreiben wir unsere Meinung und lassen uns von der Einladung nicht beeinflussen! Über Restaurants, die uns nach dem Besuch nicht gefallen, schreiben wir auch nicht.

Lage des Restaurants

0 Kommentare

Hier kannst du einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*